Sonntag, 6. September 2015

Hokkaido Ravioli

Hokkaido Ravioli




Nudelmasse:
300g Weizenmehl / 100g Dinkelvollkornmehl / 4 Eier / 1 Prise Salz

Füllung:
1 Hokkaidokürbis / 200g Ricotta / 2 Knoblauchzehen / 3-4 Bärlauchblätter / 5 Stiele Thymian / Salz nach Geschmack

Beiwerk:
4 El Pflanzenöl / 1 El getrocknete Tomaten / 1 Tl getrocknete Chillies / 1 Tl Kräuter der Provence
Rucola, 10-15 Cherry Rispentomaten, 2 Tl Sonnenblumenkerne und Balsamicoreduktion


Mehl mischen und eine Mulde in die Mitte machen, Eier aufschlagen und in die Mulde. Prise Salz dazu und nun eine  glatten Teig kneten. Kneten, kneten und kneten... nun die Masse in den Kühlschrank stellen.
Hokkaidokürbis aufschneiden, entkernen und in circa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz und Thymian bestreuen und bei 180°C bei Ober- und Unterhitze in den Ofen schieben. Nach circa 30 Minuten ist das Fruchtfleisch weich und lässt sich gut von der Schale lösen. Entschalten Kürbis mit den übrigen Zutaten der Füllung mischen und beiseite stellen.
Nudelteig so dünn wie möglich ausrollen, 1 Tl Füllung pro Ravioli auf den Teig portionieren und nun eine zweite Schicht ausgerollten Teig auf den ersten legen und mit einem Raviolistempel Teigtaschen ausdrücken.
Die fertigen Ravioli nun in kochenden Salzwasser etwa 3-4 Minuten kochen - Kochzeit hängt sehr von der Teigdicke ab - also gerne zwischenzeitlich probieren.
Während die Ravioli kochen, Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Tomaten, getrocknete Tomaten und Chilli anbraten. Ravioli mit Kräuter mit in die Pfanne  und unter vorsichtigen wenden mitbraten bis sie eine schöne hellbraune Farbe haben. Nun mit dem gewaschenen Rucola anrichten und mit Balsamicoreduktion und Sonnenblumenkerne toppen.

Zubereitungszeit etwa 1 Stunde.

Raviolistempel - woher, zum Beispiel hier noch für kurze Zeit im Angebot bei Tchibo.